Fadenlifting

Auf einen Blick: Fadenlifting Berlin
Behandlungsdauer: ca. 20-60min
Schmerzen:kaum - gering
Betäubung: örtlich
Gesellschaftsfähigkeit: sofort oder nach 1 Woche, abhängig vom behandelten Areal
Einschränkungen nach Behandlung: 1 Woche kein Sport, keine Sauna
Wirkungseintritt: sofort und verzögert
Wirkungsdauer/ Haltbarkeit: ca. 1,5 - 2 Jahre
Kosten: individuell ab ca. 150€* (inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer)

Was ist ein Fadenlifting?

Das Fadenlifting ist eine neue, nicht-chirurgische Behandlung mit sofortigem Liftingeffekt durch die Einbringung speziell entwickelter Fäden unter die Haut. Diese abbaubaren Fäden bewirken je nach gewünschtem Effekt entweder eine reine Straffung der Haut (z.B. bei Knitterfalten im Décolleté) oder ein Lifting abgesunkener Konturen (Hängebäckchen, Hals).

Das Fadenlifting ist eine effektive Methode zur Wiederherstellung der natürlichen Gesichtskontur. Das Fadenlifting hat gegenüber dem herkömmlichen Lifting für den Patienten viele Vorteile: Es bedeutet eine deutlich geringere Belastung, keine Narbenbildung, ein geringes Schmerz- und Entzündungsrisiko, keine lange Ausfallzeit.

 Wie wirkt das Fadenlifting?

Die eingesetzten Fäden bewirken eine Aktivierung reparativer Prozesse (6 – 10 Tage), eine Förderung der lokalen Blut-Mikrozirkulation (wenige Tage bis 2 – 4 Monate), Aktivierung des Stoffwechsels der Bindegewebszellen (Fibroblasten) und Erhöhung ihrer Anzahl sowie eine Stimulierung und Synthese von Kollagen, Elastinfasern und Hyaluronsäure (2 – 6 Monate).

Es gibt verschiedene Fäden für verschiedene Bedürfnisse. Sie alle straffen und glätten die Haut und sorgen für ein frischeres, strahlenderes Hautbild. Je nach Art der verwendeten Fäden kann das Ergebnis bis hin zu einem Lifting oder Neuformung der Gesichtskonturen gehen. Wie lange die Wirkung anhält und wie stark sie ausfällt, hängt auch von der Art des Fadens ab.

Was bewirkt das Fadenlifting?

  • Lifting eingefallener Konturen
  • Hautverjüngung (Straffung, Verbesserung des Teints)
  • Faltenbehandlung

 Wie läuft die Behandlung mit dem Fadenlifting ab?

Im ersten Schritt zeichnet Fr. Dr. Schröder die zu behandelnden Areale ein und betäubt lokal die Eintrittsstellen. Dann werden die Lifting-Fäden in das Unterhaut-Fettgewebe eingeführt. Je nach Region und gewünschtem Effekt werden unterschiedliche Fäden und Techniken verwendet. Feine, glatte oder leicht spiralige Fäden stimulieren die Bildung von neuem Bindegewebe, so dass die Haut straffer und glatter wird. Bestimmte Arten von Fäden können außerdem das Gesichts- oder Halsgewebe anheben und so in seine ursprüngliche Position zurückbringen. Diese neue und sanfte Methode hinterlässt weder Wunden noch Narben. Die Fäden werden nach gewisser Zeit (je nach Art des Fadens) vom Gewebe resorbiert.

 Welche Areale können mittels Fadenlifting behandelt werden? Welcher Effekt ist zu erwarten?

  • Hängebäckchen, Doppelkinn » Lifting-Effekt
  • Wangen » Glättung und/oder Lifting-Effekt
  • Marionettenfalten » Glättung und/oder Lifting-Effekt
  • Nasolabialfalte » Glättung und/oder Lifting-Effekt
  • Augenbrauen » Lifting-Effekt
  • Augenfältchen » Glättung
  • Oberlippenfältchen » Glättung
  • Hals » Glättung und/oder Lifting-Effekt
  • Dekolleté » Glättung

Ist eine Fadenlifting-Behandlung schmerzhaft?

Vor der Behandlung wird eine lokale Betäubung an den Eintrittsstellen gesetzt, so dass die Behandlung nahezu schmerzfrei ist.

Was sollte nach der Fadenlifting-Behandlung beachtet werden?

Vermeiden Sie Reiben und jeden direkten Druck auf das behandelte Areal für 1 Woche (z.B. Gesichtsmassagen, Zahnbehandlungen). Meiden Sie Sonnenlicht und Sonnenstudios für 1 Woche, ebenso sollten Sie auf Sport und den Besuch von Sauna, Schwimmbad oder Dampfbad für 1 Woche verzichten.

Wann sind die Ergebnisse des Fadenliftings sichtbar und wie lange hält das Fadenlifting an?

Das Ergebnis ist je nach eingesetzten Fäden sofort bis verzögert sichtbar. Bei den PDO-Fäden tritt der maximale Effekt nach ca. 4 bis 8 Wochen ein. Anschließend werden die Fäden langsam vom Körper abgebaut. Während des Abbaus wird im Unterhautgewebe verstärkt Kollagen gebildet und das Bindehautgewebe gefestigt. Ein natürliches Stützgerüst entsteht. Die Effekte halten je nach Fadenmaterial 1 bis 3 Jahre an.

Welche Risiken und mögliche Nebenwirkungen gibt es beim Fadenlifting?

Unmittelbar nach der Behandlung kann es zu lokalen Schwellungen und vorübergehendem Schmerzempfinden kommen. Neben injektionsbedingten Blutungen können leichte Ödeme oder Erytheme entstehen, die mit Juckreiz und Druckschmerzhaftigkeit verbunden sein könne. eine leichte Rötung, Blutergüsse oder Schwellung sichtbar sein. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend und klingen nach 1-3 Tagen ab. In seltenen Fällen können kleine Hämatome, Verhärtungen, Hypertrophien, Teleangiektasien oder Knötchenbildungen auftreten, die jedoch narbenfrei abheilen. Infektionen sind äußerst selten und können durch Schmutz oder durch Eindringen von unsauberen Wasser entstehen. Bitte informieren Sie Fr. Dr. Schröder, wenn Entzündungsreaktionen oder andere unerwünschten Nebenwirkungen länger anhalten. Damit diese entsprechend behandelt werden können.

Verträgt sich meine regelmäßige Faltenbehandlung mit Botox- oder Hyaluronsäure mit dem Fadenlifting ?

Das Fadenlifting kann sehr gut mit anderen ästhetischen Maßnahmen wie Botox, Hyaluron-Filler oder Laser kombiniert werden.
Bei Botox empfiehlt sich ein zeitlich versetztes Vorgehen, zunächst wird Botox injiziert, nach 14 Tagen kann das Fadenlifting erfolgen. Filler können ggf. auch in einer Sitzung gemeinsam mit dem Fadenlift injiziert werden.