Faltenbehandlung durch Unterspritzung mit Hyaluronsäure und Botulinumtoxin-A (Botox)

Die Faltenunterspritzung mit Botox ist eine weit verbreitete Methode, um den Anzeichen der Hautalterung entgegenzuwirken.
Neben der Behandlung von Falten können auch Gesichtskonturen deutlich verbessert werden. Ein chirurgischer Eingriff wird dadurch oftmals unnötig.

Besonders häufig wird eine Faltenunterspritzung bei tieferen Falten wie der Nasolabialfalte angewendet.
Falten, die vom Mundwinkel Richtung Kinn ziehen, die sogenannten Marionettenfalten, sowie Oberlippenfalten werden ebenfalls mit Hyaluronsäure behandelt.

Botulinumtoxin - A - Behandlungen

Botulinumtoxin-A – kurz Botox ist ein Protein, das schon seit langem in der ästhetischen Dermatologie für die Behandlung mimischer Falten eingesetzt wird. Es wird direkt in die übermäßig aktive Muskulatur injiziert. Dadurch kommt es zu einer Entspannung des Muskels und damit zu einer Glättung der darüber liegenden Haut.

Die Querfalten der Stirn und die sog. Sorgenfalten werden häufig mit Botulinumtoxin-A (Botox ) behandelt.

Weitere Informationen unter Botulinumtoxin - A - Behandlungen

Hyaluronsäurebehandlung

Hyaluronsäure ist ein wichtiger Feuchtigkeitsspeicher, der natürlich in unserer Haut vorkommt. Sie verleiht dem Gesicht Elastizität, Spannkraft, Glätte und seine weichen Konturen. Mit zunehmendem Alter nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut ab.
Die Haut verliert folglich ihr jugendliches und weiches Aussehen.

Weitere Informationen unter Hyaluronsäure-Behandlungen.

Weiter Informationen entnehmen Sie unserer Broschüre