Faltenbehandlung / Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Auf einen Blick: Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure
Behandlungsdauer: ca. 15-30min
Schmerzen:leicht-mäßig
Betäubung: oberflächliche Betäubung nach Wunsch
Gesellschaftsfähigkeit: sofort
Einschränkungen nach Behandlung: 1-2 Tage kein Sport und Sauna
Wirkungseintritt: sofort
Wirkungsdauer/ Haltbarkeit: 6 - 18 Monate
Kosten: individuell ab ca. 99 €

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein natürlicher, wichtiger Feuchtigkeitsspeicher in unserer Haut der oft bei der Faltenbehandlung verwendet oft. Sie verleiht dem Gesicht Elastizität, Spannkraft, Glätte und seine weichen Konturen. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt der Hyaluronsäuregehalt der Haut ab. Die Haut verliert ihr jugendliches und weiches Aussehen, es entstehen Falten.

Es treten zunächst Knitterfalten, später tiefere Falten wie die Nasolabialfalten oder die sogenannten Marionettenfalten im seitlichen Kinnbereich auf. Auch die Konturen werden kantiger oder wirken eingefallen und erschlafft. Mit Hyaluronsäure kann dieser Volumenverlust im Wangenbereich, den Schläfen oder den Lippen auf sehr einfache Weise wieder ausgeglichen werden.

Hyaluronsäure wird als synthetisch hergestelltes Gel unter die Haut injiziert und stellt derzeit das am häufigsten genutzte Füllmaterial bei der Faltenbehandlung dar. Es handelt sich um einen resorbierbaren, das heißt ein im Laufe der Zeit abbaubaren Filler. Seit über 10 Jahren wird Hyaluronsäure als Filler in der Praxis von Fr. Dr. Meike Schröder in Berlin verwendet und hat sich neben Botox als beliebtes und sicheres Anti-Aging Verfahren stetig weiter entwickelt. Regelmäßig nimmt Dr. Meike Schröder an den Masterclasses international renommierter Spezialisten teil, um Ihre Patienten mit den besten Techniken behandeln zu können. Auch wissenschaftlich ist die sichere Wirksamkeit von Hyaluronsäure gut belegt. Wir verwenden ausschließlich hochwertige Materialien namhafter Firmen, deren Produkte die erforderlichen Qualitätsprüfungen vorweisen können.

Welche Hyaluronsäure-Filler gibt es?

Mittlerweilen gibt es sehr viele verschiedene Filler für die jeweilige Indikation. Am herausragensten ist der Unterschied zwischen vernetzten und unvernetzten Hyaluronsäure-Fillern.

Die vernetzten Hyaluronsäure-Filler bestehen, wie ihr Name hinweist, aus quervernetzter Hyaluronsäure. Diese Struktur leiht den Fillern Stabilität und eignet sich hervorragend für die Behandlung mittlerer bis tiefer Falten sowie zum Volumenaufbau.

Unvernetzte Hyaluronsäure kann durch ihre unvernetzte Struktur ausgezeichnet für oberflächliche Falten verwendet werden, z.B. bei Knitterfältchen im Dekolleté oder um die Augen.
Kommen Sie doch einfach zum Beratungsgespräch vorbei. Frau Dr. Schröder wird Sie bezüglich der Filler individuell beraten.

Welche Bereiche können behandelt werden?

Von oberflächlichen kleinen Falten bis hin zum Liquid Lifting, Ihre Ärztin Frau Dr. Schröder weiß ganz genau für welche Indikation welches Material eingesetzt werden soll. Mit Hyaluronsäure können die folgenden Bereiche von uns behandelt werden:

Mundpartie einer jungen Frau
  • Nasolabialfalten
  • Marionettenfalten
  • Zur Lippenkonturierung
  • Zum Volumenaufbau der Lippen
  • Zum Wangenaufbau
  • Zur Harmonisierung der Gesichtskontur
  • Falten der Ober- und Unterlippe
  • Tränenrinnen
  • Krähenfüßen
  • Zornesfalte
  • Stirnfalten
  • Zur Brauenmodulation
  • Zum Handrückenaufbau
  • Zur Betonung des Ohres/Minderung der Falte vor dem Ohr
  • Zur Anhebung der Nasenwurzelfalte
  • Zur Konturierung der Nase
  • Zur Anhebung der Aknenarben
  • Zum Liquid Lifting

Wie lange hält die Wirkung bei den verschiedenen Hyaluronsäuren an und welche gibt es?

Die Wirkung hält je nach Region 6-18 Monate an und kann beliebig häufig wiederholt werden. Je nach Faltentiefe kommen unterschiedlich stark vernetzte Hyaluronsäuren zum Einsatz. Stark vernetztes Material wird zum Auffüllen tiefer Falten, beim Wangenaufbau und beim Liquid Lifting verwandt und hat eine längere Haltbarkeit. Unvernetzte Hyaluronsäure wird mit feinsten Nadeln in die Haut injiziert und verhilft müder, erschlaffter Haut wieder zu mehr Elastizität. Unvernetzte Hyaluronsäure wird schneller abgebaut und die Behandlungen werden in regelmäßigen Abständen wiederholt. Aber auch bei tieferen Falten sorgt ein so genanntes touch up, ein Nachspritzen nach 6 Monaten für eine längere Haltbarkeit des gewünschten Effektes.

Wie lange dauert die Faltenunterspritzung und erfolgt eine Betäubung?

Die Behandlung dauert in der Regel ca. 15 - 30 min. Je nach Bedarf wird im Vorfeld eine hautbetäubende Creme auf die zu behandelnden Hautareale aufgetragen. Einigen Hyaluronsäuregelen ist auch ein örtliches Betäubungsmittel zugesetzt, so dass die Injektion weitgehend schmerzfrei verläuft.

Wie sehe ich direkt nach der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure aus?

Nach der Behandlung kann vorübergehend eine leichte Rötung oder Schwellung sichtbar sein, manchmal kann sich ein kleiner Bluterguss bilden. All dies bildet sich meist sehr schnell wieder zurück, die Patienten können unter Berücksichtigung kleiner Maßnahmen ihrer normalen Beschäftigung nachgehen.

Bin ich nach der Faltenunterspritzung gesellschaftsfähig? Auf was sollte ich nach der Behandlung achten?

Sie können sofort nach der Behandlung mit Fillern Ihrer gewohnten Alltagsbeschäftigung oder Arbeit nachgehen. Am Tag der Behandlung sollten sie die zuvor behandelten Bereiche nicht mehr massieren. Durch das beigefügte lokale Betäubungsmittel können Sie in den behandelten Bereichen noch den Tag ein Taubheitsgefühl spüren. Nach der Behandlung können Sie ebenfalls wieder duschen.

Auch schwere körperliche Arbeiten, Kopfüber-Bewegungen und Sport am ersten Tag nach der Behandlung und kosmetische Behandlungen an den beiden ersten Tagen nach der Behandlung sind zu vermeiden.

Was kann ich vorbeugend tun, um Schwellungen oder Hämatome zu vermeiden?

Sie können vor und nach der Behandlung je 5 Kügelchen (Globuli) Arnika D12 unter der Zunge zergehen lassen. Verzichten Sie 1 Woche vor und nach der Behandlung auf die Einnahme blutverdünnender Medikamente (z.B. ASS).

Gibt es Alternativen zur Hyaluronsäure?

Eine Alternative bei tiefen Falten oder zum Volumenaufbau sowie zum Lifting bietet das Calcium hydroxylapatit- Radiesse®. Mehr hierzu finden Sie unter der Begriff Gesichtskonturierung.

Wann sollte keine Behandlung mit Hyaluronsäre durchgeführt werden?

Hyaluronsäure darf nicht angewendet werden bei Personen, bei denen eine Überempfindlichkeit gegen das Arzneimittel oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels .

Auch bei Infektionen an der vorgesehenen Injektionsstelle, z.B. bei bestimmten Viruserkrankungen wie Herpes oder starker Akne. Patienten unter Immunsuppression oder bei Neigung zu Keloiden sowie unter blutverdünnenden Medikamenten oder mit Gerinnungsstörungen wird von der Behandlung abgeraten.

Schwangere Frauen und stillende Mütter sollten aus Vorsicht nicht mit Hyaluronsäure behandelt werden.